Sodener Passion vom 6. März bis 22. April 2019

Logo der Sodener Passion: drei schwarze Kreuze auf lila Hintergrund

Unter dem Thema
Orientiert oder eingenordet? Das Kreuz im Morgenland und im Abendland" veranstaltet die Ökumene in Bad Soden vom 6. März bis 22. April die "Sodener Passion".

Als Gemeinde kommt uns die besondere Aufgabe zu, an jedem Freitagabend um 19:30 Uhr, ein Abendgebet anzubieten. Die Gebete sind in den letzten Jahren ein beliebter Treffpunkt in der Fastenzeit geworden - vielleicht wegen ihrer meditativen Ausgestaltung und der Stille, die wohltut. Aber auch durch das Angebot zum Zusammensein, im Anschluss an die Andacht, bei Tee und Knabbereien.

Gerne lade ich herzlich auch zu allen anderen Angeboten der Sodener Passion ein. Unser Fokus liegt in diesem Jahr darauf, wie das Christentum im sogenannten Morgenland gelebt wird: In der Ostkirche, im Nahen Osten, in Nordafrika. Wir wollen entdecken, wie das Kreuz gerade den Westen und Osten, den Norden und Süden verbindet.

Neben äußerst interessanten Vorträgen, einem Ausflug und dem traditionellen Kreuzweg mit dem Esel, erwarten uns auch die beiden Gottesdienste, die die Sodener Passion am Aschermittwoch eröffnen und am Ostermontag, dem 22. April beschließen.

Ein besonderes Angebot wird dazu ein ökumenischer Projektchor, unter der Leitung der evangelischen Kantorin Capucine Payan, sein. Mitsängerinnen und- sänger werden gesucht. Der Chor wird den ökumenischen Ostermontaggottesdienst mitgestalten.

Pastor Clemens Klingel

Überraschungskirche am 5. April 2019